Pharma- und Körperpflegemärkte sorgen für dynamische Nachfrage

Die Internationale Organisation der Hersteller von Aluminium-Aerosoldosen (AEROBAL) berichtet, dass die weltweiten Ablieferungen ihrer Mitglieder im Jahr 2022 um 6,8 Prozent auf rund 6 Milliarden Stück gestiegen sind.

Das Marktwachstum ist vor allem auf die überdurchschnittlich steigende Nachfrage aus den Bereichen Pharmazie, Haarspray, Rasierschäume und andere Körperpflegeprodukte zurückzuführen, die im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent, 17 Prozent, 14 Prozent und 42 Prozent zulegten. Zufriedenstellend war auch die Nachfrage aus dem volumenmäßig dominierenden Deodorant- und Parfümmarkt, der immerhin um knapp 4 Prozent wuchs. Insgesamt entfallen auf den Körperpflegemarkt rund 82 Prozent der Gesamtlieferungen.

Ein Blick auf die einzelnen Weltregionen zeigt, dass die Nachfrage in den 27 EU-Mitgliedstaaten einschließlich UK um etwa 10 Prozent anstieg. Auch die Lieferungen nach Süd- und Nordamerika nahmen um 6 Prozent zu. Auf diese beiden Regionen entfallen rund 71 Prozent der Gesamtlieferungen der AEROBAL-Mitglieder. Die Nachfrage aus Asien/Australien stieg ebenfalls um 6,7 Prozent, während allein die Ablieferungen in den Nahen Osten um knapp 4 Prozent rückläufig waren.

Mangel an Maschinenteilen, Technikern und qualifizierten Arbeitskräften

„Die Aluminium-Aerosoldosenindustrie hat zurzeit mit zwei wesentlichen Herausforderungen zu kämpfen. Zunächst ist eine mangelnde Maschinenanpassungsfähigkeit für die Herstellung innovativer Aerosoldosen zu beklagen. Darüber hinaus ist die Verfügbarkeit von Technikern und qualifizierten Arbeitskräften zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor in der Industrie geworden“, weiß AEROBAL Präsident Wan Tsang Lin.

In puncto Nachhaltigkeit werden durch den von der EU-Kommission vorgelegten Entwurf einer Verordnung für Verpackungen und Verpackungsabfälle weitere Herausforderungen auf die Hersteller in Europa und auf Importeure zukommen. Verschärfte Anforderungen an die Verpackungsminimierung, verbessertes Design for Recycling und umfangreiche Dokumentationspflichten und Konformitätserklärungen werden erhebliche Auswirkungen auf die gesamte Wertschöpfungskette haben. „Die bewährte Innovationskraft der Dosenbranche, die herausragenden Materialeigenschaften von Aluminium und die optimale Recyclingfähigkeit des Werkstoffs werden zu ressourceneffizienten Verpackungslösungen beitragen, die den neuen gesetzlichen Anforderungen überzeugend Rechnung tragen“, fügt Wan Tsang Lin hinzu.

Verpackungsmärkte sind auch in Krisenzeiten widerstandsfähig

Der vorhandene Auftragsbestand in der Branche deutet auf eine zufriedenstellende Marktentwicklung im ersten Quartal 2023 hin. Während sich die Lage auf den Energiemärkten etwas entspannt hat, stimmen der anhaltende Krieg in der Ukraine, die hartnäckige Inflation und eine drohende Rezession in zahlreichen Ländern der Welt die Branche nachdenklich. „Zwar waren in der Vergangenheit die Verpackungsmärkte auch in Krisenzeiten vergleichsweise resilient. Jedoch könnte der Kaufkraftverlust bei den Verbrauchern am Ende auch die FMCG-Märkte und damit ebenfalls den Körperpflegemarkt negativ beeinflussen“, resümiert Wan Tsang Lin.

 

Teilen
Themen

ALUMINIUM 2024

08.10.24 - 10.10.24

ALUMINIUM – Career Day 2024

10.10.24, 11:00 - 20:00

Aluminium Lexikon
  • Man unterscheidet Desoxidation. über die Gasphase, Fällungsdesoxidation, Diffusionsdesoxidation.

    Weiterlesen

Weitere Artikel zum Thema

  • 12.06.2024

    Nachhaltige Lösungskonzepte weiter im Focus - Großer Auftritt von kleineren Tuben Die Gewinner des renommierten „Tube of the Year Award ...

    Weiterlesen
  • 04.06.2024

    Produktion im ersten Quartal 2024 erneut gesunken – steigender Importdruck Die deutsche Aluminiumindustrie verbuchte auch im ersten Quartal 2024 klare ...

    Weiterlesen
  • links: Frank Busenbecker, rechts: Volker Backs

    13.03.2024

    Volker Backs (im Bild rechts), Mitglied der Geschäftsführung der Speira GmbH, ist neuer Vorsitzender des AD-Fachverbands Aluminiumhalbzeug. Er wurde von ...

    Weiterlesen