Löten dient zum Verbinden metallischer Werkstoffe mit Hilfe eines geschmolzenen Zusatzwerkstoffes (Lotes), dessen Schmelztemperatur tiefer als die des Grundwerkstoffes liegt. Dabei müssen die Berührungsstellen der Grundwerkstoffe (Lötflächen) durch flüssiges Lot benetzt werden, ohne selbst zu schmelzen. Es kann aber Legierungsbildung an der Benetzungsstelle eintreten. Schweißen dagegen ist ein Fügen metallischer Werkstoffe unter Anwendung von Wärme oder Druck oder beidem, mit oder ohne Zusetzen eines artgleichen Werkstoffes mit gleichem oder nahezu gleichem Schmelzbereich.

5. Auflage 1992, DIN A5, 20 Seite

PDF herunterladen
Teilen
Themen

ALUMINIUM 2024

08.10.24 - 10.10.24

ALUMINIUM – Career Day 2024

10.10.24, 11:00 - 20:00

Aluminium Lexikon
  • Das Stranggießen wurde zum Gießen von Aluminium und seiner Legierungen entwickelt, und zwar von Barren und ...

    Weiterlesen

Weitere Artikel zum Thema

  • 12.06.2024

    Nachhaltige Lösungskonzepte weiter im Focus - Großer Auftritt von kleineren Tuben Die Gewinner des renommierten „Tube of the Year Award ...

    Weiterlesen
  • 04.06.2024

    Produktion im ersten Quartal 2024 erneut gesunken – steigender Importdruck Die deutsche Aluminiumindustrie verbuchte auch im ersten Quartal 2024 klare ...

    Weiterlesen
  • links: Frank Busenbecker, rechts: Volker Backs

    13.03.2024

    Volker Backs (im Bild rechts), Mitglied der Geschäftsführung der Speira GmbH, ist neuer Vorsitzender des AD-Fachverbands Aluminiumhalbzeug. Er wurde von ...

    Weiterlesen